SPD-Antrag: Verwahrlosung im Schillerpark stoppen !

Veröffentlicht am 20.07.2018 in Abteilung

Dieser Antrag wurde am 17.05.2018 in die Bezirksverordneten-Versammlung eingereicht:

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht, aufgrund steigender Nutzung der Freiflächen im Schillerpark, insbesondere um den Bereich der Plansche, ein Gesamtkonzept zur weiteren sozialverträglichen Nutzung des Parks zu erstellen. Dabei sind vor allem die Aspekte der Vermeidung und Beseitigung von Müll, der Einrichtung öffentlicher Toiletten sowie der Parkraumsituation der Anwohner*Innen zu berücksichtigen.

 

Der BVV ist bis zum 15.09.2018 zu berichten.

 

Begründung: 

 

Insbesondere bei gutem Wetter kommen an Wochenenden immer mehr Menschen in den (kleinen) Schillerpark, um die dortigen Freiflächen zur Freizeitgestaltung zu nutzen. Da mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen werden kann, dass sich die Nutzerzahlen in den kommenden Monaten und Jahren drastisch erhöhen werden, ist dringender Handlungsbedarf gegeben. Da die Nutzung der Flächen in vielen Fällen mit dem Verzehr von Speisen und Getränken einhergeht, steigt das Müllaufkommen in signifikantem Maße: Nach den Wochenenden finden sich auf den Freiflächen, Wegen und Parkrändern erhebliche Mengen nicht entsorgten Mülls, dessen Beseitigung teilweise Wochen in Anspruch nimmt. Besonders betroffen ist hiervon der Bereich um die Plansche an der Dubliner Straße/ Ecke Bristolstraße.

 

Hinzu kommt, dass viele der Nutzer des Parks mit PKW anreisen, was dazu führt, dass Anwohner*Innen an Wochenenden kaum Parkplätze finden können.

Verlauf der politischen Beschlussfassung dazu:

 

1. Am 17.05.2018 wurde dieser Antrag von der SPD-Fraktion in die Bezirksverordneten-Versammlung eingebracht. Dort wurde er in den Ausschuss für Umwelt, Natur, Verkehr und Grünflächen verwiesen.

2. Auf der Sitzung dieses Ausschusses konnte der Antrag aus Zeitablauf, weil andere TO-Punkte länger gedauert haben, nicht mehr behandelt werden.

3. Die nächste Sitzung dieses Ausschusses ist am 22.08.2018