Gedenk-Stele für Elise und Otto Hampel eingeweiht

Veröffentlicht am 22.07.2018 in Bezirk

Am 21.07.2018 um 11:00 wurde mit einer kleinen Feier eine Gedenkstelle neben dem Rathaus Tiergarten in Erinnerung an Elise und Otto Hampel eingeweiht:

Elise und Otto Hampel verteilten im Umfeld Ihrer Wohnung in Berlin-Wedding, aber auch in Charlottenburg, Schöneberg und Kreuzberg von 1940 bis 1942 handbeschriftete Postkarten, mit denen sie zum Widerstand gegen das nationalsozialistische Regime aufriefen.

Zunächst lange unentdeckt, wurden sie 1942 beim Auslegen der Karten beobachtet, denunziert und am 08. April 1943 in Berlin-Plötzensee hingerichtet.

Ihr Handeln gilt heute als herausragendes Beispiel für den selbstorganisierten Widerstand gegen die nationalsozialistische Diktatur.

Als zentrales Motiv für die Gestaltung der Informationsstele wählte die Künstlerin Ingeborg Lockemann zwei Schriftzüge einer von Elise und Otto Hampel verfassten Karte.

Sie beschreibt:

" Die Postkarten der Hampels sind eindrücklich durch die Leidenschaftlichkeit der Ansprache, die Besonderheit und die Rauheit des Ausdruckes jenseits von Lehrbuchtexten sowie durch die eilige, mit Unterstreichungen und Hervorhebungen arbeitende Handschrift. "

Der Kreisverband Mitte der SPD hat hier mit einem Eintrag auch auf die Einweihung der Stele und die gesamten Zusammenhänge hingewiesen.

 

Kommende Termine

Alle Termine öffnen.

07.03.2019, 17:00 Uhr Infostand mit Rosenverteilung zum Internationalen Frauentag

12.03.2019, 10:00 Uhr - 21:30 Uhr Abteilungsvorstandssitzung zum Thema Wahlkampf.
Referentin: Anett Seltz, Landesgeschäftsführerin der der SPD Berlin

16.03.2019, 11:00 Uhr Infostand

Alle Termine

Facebook

Unsere Aktivitäten auf  FACEBOOK