Baumpflanzung in der Barfusstrasse

Veröffentlicht am 16.12.2017 in Abteilung

Baumpflanzung mit Bruni Wildenhein-Lauterbach und dem Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel

 

Termin: Montag, 4. Dezember 2017, um 12.00 Uhr 

Ort: vor dem Haus Barfusstraße 20c, 13349 Berlin 

(Wedding, Nähe Schwyzer Straße) 

 

Im Rahmen der Kampagne der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz „Stadtbäume für Berlin“ haben der Bezirksbürgermeister des Bezirkes Mitte, Stephan von Dassel,  unsere Abgeordnete Bruni Wildenhein-Lauterbach sowie der Vorstand der „Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892 eG“, Dirk Lönnecker, vor dem Haus in der Barfusstraße 20c in Berlin Wedding eine Linde gepflanzt.

Berlin gilt als eine der grünsten Metropolen der Welt, allerdings gibt es derzeit einen Nachpflanzbedarf von etwa 10.000 Bäumen, den der Senat und die Bezirke aus eigenen Mitteln nicht stemmen können. Um dieses Defizit zu mildern, hat der Berliner Senat im Jahr 2012 die Stadtbaumkampagne "Stadtbäume für Berlin" initiiert, um zusätzliche Straßenbäume mit Hilfe von Spenden zu pflanzen. 

Ein neu gepflanzter Baum schlägt einschließlich Pflege in den ersten drei Jahren mit ca. 2.000 Euro zu Buche. Sobald ein Spendenbetrag von 500 Euro für einen bestimmten Baum vorliegt, wird der Baum gepflanzt und die Senatsverwaltung übernimmt die Restfinanzierung. Auf diese Weise sind bisher etwas über 800.000 Euro an Spenden zusammengekommen. 

Unsere Abgeordnete Bruni Wildenhein-Lauterbach unterstützte die Kampagne und stiftete eine Linde, die nun gepflanzt wurde. Sie konnte den Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel  für ihre Baumpflanzung gewinnen, der mit seiner Anwesenheit auf die Kampagne und die Bedeutung des öffentlichen Grüns für das Klima und die Lebensqualität in Berlin aufmerksam machen möchte. 

Der Standort in der Barfusstraße 20c befindet sich vor einem jüngst fertig gestellten Wohnungsneubau der „Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892 eG“, die in direkter Nachbarschaft auch die Siedlung Schillerpark betreibt.

Sie wurde in den 1920er Jahren von Bruno Taut gebaut und 2008 in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen. Die Genossenschaft feiert 2017 ihren 125. Geburtstag. Die Linde ist auch als kleines Geburtstagsgeschenk zu verstehen und wird mit dem Spruch „Innovation aus Tradition seit 1892“ der Genossenschaft und dem Genossenschaftsgedanken gewidmet. 

Mehr Informationen zur Kampagne ,,Stadtbäume für Berlin“

 

Bilder von der Pflanzung sind auf der Website der zuständigen Senatsverwaltung für Umwelt und Verkehr

 

Kommende Termine

Alle Termine öffnen.

25.08.2018, 09:00 Uhr - 13:00 Uhr Einschulungsaktionen

01.09.2018, 15:00 Uhr - 23:00 Uhr Spätsommerliches Gartenfest der SPD-Schillerpark

04.09.2018, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr Sitzung des Kreisvorstandes (mitgliederöffentlich)

Alle Termine

Facebook

Unsere Aktivitäten auf  FACEBOOK